Bestes Depot für Investmentfonds und Wertpapiere

Beste Depot, häää? Das gibt es doch gar nicht. Richtig, auch wenn der Titel das vermuten lässt. 🙂 Es kommt natürlich immer drauf an, welche Erfahrungen Du bereits mit Wertpapieren gesammelt hast, ob Du eher mit ETF oder Einzeltiteln handelst und was Du von einem Depot erwartest. Sicherlich kann ein Depot besonders günstig sein aber Wunder kannst Du dann auch nicht erwarten.

Wer hat das beste und günstigste Wertpapierdepot?

Weiter unten findest Du einen Vergleichsrechner für Dein “Bestes Depot”. Wenn Du Dir Deine Favoriten rausgesucht hast, würde ich mir erstmal das Demo Konto / Depot anschauen. Warum? Weil die Kosten wichtig sind aber genauso, dass Du mit dem Design / Handling klar kommst. Ich habe schon mal ein Depot ungenutzt gekündigt, weil ich einfach mit dem Backend nicht zufrieden war.

Auswirkungen der Kosten auf die Rendite

Emsige Investoren vergessen manchmal wie wichtig die Kosten sind. Deshalb nutze bitte den Vergleichsrechner. Gerade wenn Du regelmässig einzahlst oder sich Dein Depotvolumen immer weiter erhöht und du regelmässig Wertpapiere kaufst, dann haben Kosten eine enorme Auswirkung auf den Erfolg Deines Wertpapiervermögens.

Bei einem Depotvolumen von 50.000 € und einer Rendite von 7% p.a. bedeuten 1% mehr Kosten eine Summe von 6.908 € innerhalb von 10 Jahren. Immerhin, schon ganz schön ordentlicher Betrag.

Kosten und Auswirkungen auf Deine Geldanlage

Kosten und Auswirkungen auf Deine Geldanlage

Degiro

Degiro ist eine Wertpapierhandelsbank mit Sitz in Amsterdam. Das Institut wird durch die holländische Aufsichtsbehörde kontrolliert und gilt als seriös (bekannt aus der Süddeutschen Zeitung, wallstreet online oder finanzen.net).

Degiro bietet ein sehr günstiges Depot an. Es richtet sich eher an die fortgeschrittenen und kostenbewussten Kapitalanleger. Zudem solltest Du als Kunde eine gewissen Online-Affinität besitzen weil die Kontoeröffnung oder Handel nur online möglich ist.

Einen Sparplan bietet Degiro leider nicht an. Du kannst jedoch in 1.000€ Schritten in ca. 700 ETF investieren. Das ist nicht ganz so schick und komfortabel, senkt aber die Transaktionskosten. Und da mir Zahlen mir wichtig sind beim Investieren, ist das für mich völlig okay.

Alternativ kannst Du Deine Sparraten auf Dein Depotkonto überweisen und dann entsprechend von dort überweisen. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Lieber habe ich allerdings die Sparplan-Methode, weil ich dadurch den cost-average-Effekt nutzen kann. Auch wenn dadurch die Transaktionskosten etwas höher sind.

Flatex

Seit 2006 ist flatex aus Kulmbach am Start im Internet und Online Brokerage. Selbst sagt flatex, dass sie mit mehr als 190.000 Kunden zu einem der bedeutendsten Online Brokern gehören.

“Die Vision von flatex war und ist mit „einfach, besser, handeln“ ein leicht verständliches und faires Angebot im Online Wertpapierhandel für den privaten Anleger dauerhaft und unter allen Marktverhältnissen zur Verfügung zu stellen.” – flatex

Das Spektrum bzw. die Handelsmöglichkeiten sind hier in Ordnung. Wie bei vielen anderen Anbietern auch, werden nicht alle Börsenplätze zum Handeln angeboten. Das hat jedoch für den Laien keine große Bedeutung. Hängt eher an den Handelszeiten – siehe weiter unten!

Mein Liebling consorsbank

Depotwechsel_728x90

Seitdem ich ein Depot habe, bin ich bei consors und ich liebe das Handling. Die Consorsbank ist teurer als DEGIRO oder flatex. Das ist für mich aber völlig okay. Consors bietet mir eine Menge Handelsplätze an, unter anderem auch Stuttgart (siehe unten) und ein Preis-Leistungsverhältnis mit dem ich hervorragend leben kann!

Depotübertrag – Jetzt bis zu 5.000€ Barprämie sichern!

Hier mal ein Beispiel mit Handelszeiten:

XETRA von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Frankfurt von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Stuttgart von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Da Du deine Order auch außerhalb der Handelszeiten platzieren kannst, spielt die Uhrzeit nur eine untergeordnete Rolle.

 Vielleicht interessiert Dich auch noch dieser Artikel?

Einfache Wege Ihr Anlageverhalten zu verbessern