Chancen, Emotionen und Verhalten

Chancen, Emotionen und Verhalten steuern unser tägliches Leben.

Immer wieder erlebe ich es, dass sich Menschen nicht entscheiden können, ihre Ziele nicht kennen, Chancen verpassen oder Ausreden benutzen. Immer und immer wieder frage ich mich was dahintersteckt, obwohl das eigentlich klar ist. Nun möchte ich meine Gedanken zu Chancen, Risiken und Ausreden mit Dir teilen.

Die Einstellung oder auch Mindset genannt, entscheidet über Deine positive wie auch negative Rendite. Mit einem förderliche Mindset, wirst Du gute Geschäfte und Deals abwickeln. Wenn Du allerdings die Strategien nicht kennst und Deine Einstellung nicht stimmt, werden sich vermutlich Deine Investments nicht sonderlich gut entwickeln.

Eine Person, die sich mit Geld schlecht fühlt, wird wahrscheinlich niemals zu Reichtum und Überfluss kommen. Die Motivation fehlt und ganz unbewusst wird Wohlstand nur zu den Menschen kommen, die sich damit wohl fühlen.

Chance nicht ergreifen

Viele Menschen wissen, dass Sie Ihr Geld anlegen sollten und nicht bei der Bank auf einem Tagesgeldkonto, Girokonto oder Festgeld liegen lassen sollten. Bei einer Inflation von 2% und einer Anlage von 100.000 Euro sind nach 10 Jahren nur noch 81.859 Euro an Kaufkraft vorhanden. Am Tag verliert der Sparer 4,97 Euro!

Als Gegenmaßnahme müsste ich also 150 Euro pro Monat einzahlen um meine Kaufkraft zu erhalten. Aber was geht in jemanden vor, der eine solche Entscheidung trifft?

Entweder hat diese Person keine wirtschaftlichen Ziele für die Zukunft oder hat Angst einen Fehler zu machen. Eine weitere Erklärung ist Desinteresse. Diesen Menschen schlage ich vor, Ihr Kapital lieber zu spenden und für einen guten Zweck einzusetzen als sinnlos Ihr Kapital zu horten. Es gibt Menschen auf der Welt, die brauchen es dringender.

Seltsamerweise wird diese Option meist kategorisch abgelehnt, obwohl diese viel sinnvoller ist, als das Kapital von der Inflation vernichten zu lassen. 🙂

Ein weiteres Beispiel, habe ich im Freundeskreis. Jemand kann auf einen Schlag Kapital in Höhe eines Monatseinkommens generieren. Er muss nur 5x unterzeichnen, mehr nicht. Keine Verpflichtungen, keine Arbeit und kein Stress. Es geht dabei um den Verkauf eines Rechts aus einem gekündigten Vertrag. Diesen gekündigten Vertrag (eine alte, gekündigte Lebensversicherung) möchte eine Verwertungsgesellschaft aufkaufen.

Bei diesem Beispiel wird die Chance erkannt aber nicht ausgeübt. Dabei könnte eine wohltätige Organisation diesen vierstelligen Betrag sicherlich gut gebrauchen um anderen Menschen zu helfen. Allein schon aus diesem Grunde sollte man sich verpflichten , Chancen wahrzunehmen. Für sich und oder für andere.

Chance nicht erkannt

Viele unser Mitmenschen erkennen auch die Chancen einfach nicht. Selbst wenn Sie sich direkt vor unser Nase abspielen. Die Chance klopft schon an und sagt: „Hallo, ich bin da! Bitte nehme mich wahr.“

Und trotzdem werden Chancen regelmässig verkannt. Im Cashflow Spiel von Robert T. Kiyosaki gibt es eine „Deal-Karte“ mit der Aufschrift „Du findest einen Super Deal! ….. DU SOLLTEST DIESES OBJEKT KAUFEN!“.

Zugegeben, mir ist im richtigen Leben eine solche Karte noch nicht untergekommen. Rechnen musste ich immer noch immer selbst. Aber eine Immobilie mit 20% Abschlag zum  Marktpreis und 6,5% Mietrendite waren es dann schon. Sensibilisiere Dich für Super Deals und Chancen. Nur so kannst Du lernen und wachsen!

In Situation in denen Du eine Chance für andere Menschen erkennst, solltest Du „versuchen“ Deinen Mitmenschen die Chance zu verdeutlichen. Die Situation zu besprechen, zu diskutieren und aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, hilft meistens weiter.

Werde zu einem Chancen-Sucher!

Chance verpasst – zögerliche Entscheidungsfindung und Angst

Angst ist bezüglich einer Investition ein schlechter Begleiter und gleichzeitig auch ein guter Indikator um zu wachsen.

Die meisten Ängste sind unbegründet und „nur“ ein Gefühl. Wenn jemand leichte Höhenangst hat, ist ein Kletterpark oder eine Sportart wie Paragliding vielleicht nicht unbedingt geeignet. Aber gleichzeitig kann es für jemanden der keine Höhenangst hat, das Größte sein, einen Fallschirmsprung zu realisieren. Unsere Wahrnehmungen und unsere Bewertungen unterscheiden sich diesbezüglich.

Wenn Du bspw. bereits positive Erfahrungen mit der Vermietung von Wohnraum gesammelt hast, kann es für Deinen besten Freund ein absolutes Horrorszenario sein. Wenn Du aber die Strategie kennst, wie andere erfolgreich vermieten, kannst Du Angst abbauen und genauso erfolgreich sein. Aus diesem Grunde ist Angst auch immer eine Möglichkeit persönlich zu wachsen.

Angst zeigt uns nur den nächsten logischen Entwicklungsschritt auf! Und eine zögernde Entscheidungsfindung basiert häufig auf Angst.

Nutze die Chance um an Deinen Herausforderungen zu wachsen!

Ausreden

„Nein, das mache ich nicht. Das Risiko ist mir zu hoch!“

„Welches Risiko meinst Du?“

„Ähmm, …. ich weiß nicht ….“

Typischer Dialog wenn es darum geht, dass man sich mit den Chancen und den Risiken nicht wirklich beschäftigt hat. Jeden Tag kaufen zig tausende Menschen Immobilien ohne die Risiken zu kennen (und es gibt eine Vielzahl von Risiken beim Immobilienkauf) aber plötzlich ist etwas unbekanntes zu riskant.

Unbekannte Anlagen, unbekannte Länder, unbekannte Strategien bergen nur ein Risiko, weil wir nicht wissen wie wir reagieren sollen und was passieren könnte. Sobald wir genug Informationen haben, kann ich mit Risiko umgehen und mich optimal vorbereiten.

Es gibt keine risikolosen Anlagen jedoch kann ich durch geschicktes anlegen das Risiko minimieren.

Und selbst auf einem Tagesgeldkonto hat man ein Inflationsrisiko, das Risiko des Einlagensicherungsfonds (3% der Einlagen sichern 100% der Einlagen bei Banken ab) und das Risiko der Einschränkung auf Verfügbarkeit. Nebenbei haben wir die Möglichkeit der Einsichtnahme durch die  Finanzämter auf Deine Konten. Es gibt auch hier eine Vielzahl weiterer Risiken. Wir kennen diese bloß nicht und häufig fehlt die Vorstellungskraft dazu. Jemanden Geld zu leihen ist per se riskant. Aber selbst einer Bank, die kurz vor dem Konkurs stand, wird immer noch vertraut (Commerzbank teilweise verstaatlicht in 2009).

Na ja Griechenland hat es uns gezeigt wie es im Zweifelsfall funktioniert. 40 Euro maximale Abhebung pro Tag!

Beschäftige Dich mit den möglichen Risiken sowie mit den dazugehörigen Szenarien dann kannst Du anderen Dein Wissen vermitteln und diese können erfolgreicher Ihre Finanzen managen!

Fazit

Häufig sehen wir die Chance nicht einmal. Ab und zu verschließen wir uns davor. Manchmal benutzen wir eine Ausrede. Es ist nur allzu menschlich, wir benötigen unsere Filter. Es lohnt sich jedoch auch mal rechts und links zu schauen, ob da nicht vielleicht doch etwas verborgen ist, dass ich noch nicht kenne. Etwas Neues und Großartiges kann aus der kleinsten Kleinigkeit entstehen. Halte die Augen auf!

Ach, übrigens habe ich meine Fanpage bei Facebook vorübergehend deaktiviert wegen der neuen Datenschutz Grundverordnung. Du kannst mich aber gerne über mein privates Profil kontaktieren und eine Freundesanfrage stellen. Einfach nach Hans-Henning Grothkop suchen – dann wirst Du mich finden. 🙂

Am Samstag geht es nach Dortmund zur Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter. Wenn Du noch eine Mitfahrgelegenheit suchst, sage mir kurz bescheid. Wir haben noch einen Platz im Auto frei.

Bis bald und liebe Grüße

Henning